Student und Arbeitsmarkt
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Erasmus+

Durch das Projekt "Erasmus-Praktika" werden Studierende und Absolventen bis ein Jahr nach Studienabschluss gefördert, die ein Praktikum (Betriebspraktikum oder Forschungspraktikum) - vgl. hierzu die Qualitätskriterien (PDF, 12 KByte) für Praktika im Erasmus-Programm - ab einer Dauer von zwei bis 12 Monaten in den Ländern der EU, in Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen und der Türkei absolvieren. Zur Suche nach Praktika siehe unsere Seite zum Auslandspraktikum.

Sollte Ihr Praktikum kürzer als 2 Monate (60 Tage) dauern, kommt möglicherweise eine Förderung über das Programm Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales in Frage.

Die Erasmus-Praktika müssen im 24-monatigen Projektzeitraum (01.06.2018 bis 31.05.2020) stattfinden. Es sind nur Vollzeitpraktika förderbar (Arbeitszeit mindestens 30 Stunden pro Woche; Ausnahme: Lehr-Praktika werden ab einer Unterrichtszeit von 12 Stunden pro Woche gefördert, durch Vor- und Nachbereitungszeit entspricht das dann auch einem Vollzeitpraktikum). Es werden nicht nur Praktika von Studierenden, sondern auch Absolventenpraktika (bis ein Jahr nach Abschluss; Bewerbung spätestens am letzten Tag als immatrikulierter Studierender) gefördert.

Ausgeschlossen von der Förderung sind Praktika in Einrichtungen der EU, in Einrichtungen, die europäische Programme verwalten - somit durch EU-Gelder finanziert werden. Diese Praktika können über ein eigenes DAAD-Programm gefördert werden.

Bewerbungsablauf und Antragsfristen

Schreiben Sie eine E-Mail praktika.s-a@lmu.de, um die Bewerbungsunterlagen mit detaillierten Erläuterungen zum Bewerbungsprozess zu erhalten.
Die Bewerbung ist nur vor Praktikumsbeginn möglich. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sollten bis 4 Wochen vor Praktikumsbeginn bei Student & Arbeitsmarkt vorliegen.
Für die Bewerbung von Graduierten für die Förderung von Praktika nach Abschluss eines Studienabschnitts (z.B. zwischen Bachelor und Master) gilt: die vollständige Bewerbung muss spätestens am letzten Tag der Immatrikulation an der LMU vorliegen.  

Höhe der Förderung

Die Stipendienhöhe richtet sich nach der Dauer des Praktikums und dem Land, in dem Sie dieses absolvieren. Die Höhe des Stipendiums beträgt im Projektzeitraum 2018/20 (01.06.2018 bis 31.05.2020)

  • 520,00€ pro Monat für Praktika in Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Großbritannien.
  • 460,00 € pro Monat für Praktika in Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern.
  • 400,00 € pro Monat für Praktika in Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen,Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Mazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn.

Aufgrund der Mittellage im aktuellen Erasmus-Praktikumsprojekt 2018/20 können maximal 8 Monate finanziell gefördert werden. Die verbleibende Zeit wird als sogenannte 0-Grant-Fördertage ins Programm aufgenommen. Das bedeutet, man hat weiterhin den Status als Erasmus-Praktikant*in, bekommt aber keine finanzielle Förderung.

Mehrfachförderungen

Teilnehmer am Erasmus-Programm verfügen pro Studienabschnitt (Bachelor, Master, Promotion) über einen 12-monatigen sogenannten „Mobilitätsrucksack“. Dieser gilt sowohl für Studienaufenthalte als auch für Praktika. Innerhalb jedes Studienabschnittes sind Mehrfachförderungen möglich (beispielsweise ein Studienaufenthalt und eines oder mehrere Praktika). Die Dauer der jeweiligen Mobilität wird dann vom Mobilitätsrucksack abgezogen, das heißt pro Studienabschnitt können Studierende beliebig viele Mobilitäten mit einer Gesamtdauer von 12 Monaten absolvieren und - wenn sie die Bewerberkriterien erfüllen - prinzipiell auch in jeder Mobilität finanziell gefördert werden.

In einzügigen Studiengängen wie dem Lehramts-/Medizin-/Jurastudium ist der Mobilitäsrucksack etwas größer: Hier hat man 24 Monate Zeit.

Weitere Informationen

Häufig gestellte Fragen

 


Servicebereich