Student und Arbeitsmarkt
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

UniversitätsChor der LMU - "Im Innern“: Musikalische und lichtkünstlerische Auseinandersetzung mit und Erinnerung an die Weiße Rose

Einladung der Career Community

10.02.2020 17:00 Uhr – 22:00 Uhr

Für Mitglieder der Career Community kostenfrei.

Am  10. Februar 2020, jeweils um 20:00 Uhr, lädt der UniversitätsChor München mit „Im Innern“ zu einem immersiven Konzerterlebnis in Erinnerung an die Weiße Rose im Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität ein. Mit Lichtinstallationen der Lichtkünstler Georg Trenz und Detlef Hartung wird die Geschichte dieser historischen Gedenkstätte in Schrift und Musik erfahrbar gemacht.

MÜNCHEN, 13. Oktober 2019. Der Lichthof des Hauptgebäudes der LMU München einerseits zentraler Ort des Wirkens der Weißen Rose, wurde am 18. Februar 1943 auch zur tragischen Kulisse für die Verhaftung der Geschwister Scholl durch die Gestapo.

Sowohl der 100. Geburtstag von Christoph Probst am 6. November 2019, wie auch der Jahrestag der Inhaftierung der Geschwister Scholl werden im Zuge dieses Gemeinschaftsprojekts zum Anlass genommen, diesen historisch so wertvollen Ort mit Licht, Schrift und Musik seine Geschichte erzählen zu lassen, mehr noch, in sie einzutauchen, sie zu erspüren. Die Besucher von „Im Innern“ werden als Teilnehmer im Lichthof sitzend sprichwörtlich ins Innere der Universitätsumgebung der Weißen Rose geholt, sie werden umhüllt von Texten und Wörtern, die sich formen, verbinden, lösen und überlagern, die wieder zu Bildern werden und die in ihrer Dynamik und Bewegung den Raum mit Emotionen fluten, ihn schwingen, ihn atmen lassen und im Zusammenspiel mit Chor- und Instrumentalstücken den Konzertbesucher im wahrsten Sinne des Wortes in das Innerste dieses sowohl architektonisch wie symbolisch besonderen Raumes führen.

Den musikalischen roten Faden bilden Vertonungen der Seligpreisungen: „Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden“ – in Erinnerung an Hans und Sophie Scholl, Alexander Schmorell, Christoph Probst, Willi Graf und Kurt Huber, aber auch in Reflexion der eigenen Verantwortung in der heutigen Zeit, denn: „Und handeln sollst du so/ Als hinge von dir und deinem Tun allein/ Das Schicksal ab der deutschen Dinge/ Und die Verantwortung wär´ dein.“ (Albert Matthei)

Auszug aus der musikalischen Gestaltung:

Beati mundo corde – William Byrd

Wie liegt die Stadt so wüst – Rudolf Mauersberger

Os justi – Anton Bruckner

Aus der Tiefe – Heinrich Kaminski

Sonntag, 09. Februar 2020, 20.00 Uhr
Montag, 10. Februar 2020, 20.00 Uhr

Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität
Geschwister-Scholl-Platz 1

UniversitätsChor München
Anna Verena Egger (Leitung)

 

Verantwortlich für den Inhalt: Dr. Stephan Pflaum


Servicebereich